Gesamtmetall Kunstmann macht Kinderpause

Als Heike Maria Kunstmann im Frühjahr 2005 Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall wurde, war das eine Überraschung. Nun erwartet Kunstmannn ein Kind und räumt deshalb für mindestens ein Jahr ihren Posten.

Berlin/Stuttgart - Beim Arbeitgeberverband Gesamtmetall scheidet Hauptgeschäftsführerin Heike Maria Kunstmann Ende Februar 2008 aus. Sie erwarte ein Kind und wolle sich nach der Geburt ihrer Familie widmen, teilte Gesamtmetall am Donnerstag in Berlin mit.

Ihren Posten soll zum 1. März Südwestmetall-Hauptgeschäftsführer Ulrich Brocker für eine begrenzte Zeit "von mindestens einem Jahr" übernehmen. Bei der Tarifrunde 2008 stehe damit ein erfahrener Hauptgeschäftsführer zur Verfügung. Kunstmann hatte ihr Amt im April 2005 übernommen.

Kunstmann war von 1995 bis 2005 bei dem Münchener Automobilzulieferer Knorr-Bremse beschäftigt, zuletzt als Leiterin der Personalentwicklung. Beim Arbeitgeberverband Gesamtmetall löste sie Hans Werner Busch ab, der dem Verband danach beratend zu Seite stand. Die promovierte Diplom-Kauffrau war nicht nur die erste Frau an der Spitze des Verbandes, sondern mit 41 Jahren auch noch vergleichsweise jung.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über