Northern Rock Spätes Opfer der Kreditkrise

Bereits Ende September soll Northern-Rock-Chef Matt Ridley dem Aufsichtsrat der Hypothekenbank angeboten haben, seinen Posten wegen der massiven Probleme im Zusammenhang mit der Kreditkrise zu räumen. Der aber lehnte ab. Nun hat Ridley seinen Willen bekommen.

London - Der Chef der wegen der US-Immobilienkrise angeschlagenen britischen Hypothekenbank Northern Rock , Matt Ridley, nimmt seinen Hut. Das kündigte das Unternehmen am Freitag in London an. An der Spitze der Bank soll künftig der ehemalige Chef von Standard Chartered , Bryan Sanderson, stehen.

Sanderson hat beim Mineralölkonzern BP  Karriere gemacht und war Präsident des Krankenversicherers Bupa. Ridley habe bereits Ende September seinen Rücktritt angeboten, der Verwaltungsrat habe ihn aber gebeten, vorläufig noch im Amt zu bleiben, teilte die Bank weiter mit.

Northern Rock ist Großbritanniens fünftgrößte Hypothekenbank. Sie war Mitte September als erstes britisches Institut von der US-Immobilienkrise ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen worden und hatte ein Gewinnwarnung herausgegeben. Besorgte Kunden stürmten nach Bekanntwerden der Probleme die Schalter der Hypothekenbank und hoben ihr Erspartes ab. Die Schlangen vor den Filialen lösten sich erst auf, als die Regierung erklärte, sie garantiere für die Sicherheit der Einlagen.

Die britische Zentralbank gewährte dem Immobilienfinanzierer insgesamt einen Kredit von umgerechnet mindestens 18,6 Milliarden Euro, um einen Zusammenbruch zu verhindern. Der Immobilienfinanzierer hatte wegen der Unsicherheiten auf dem Kreditmarkt kein Geld von anderen Banken mehr bekommen. Der Aktienkurs fiel vorübergehend um 80 Prozent. Anfang Oktober kündigte der weltgrößte Finanzkonzern Citigroup  einem Zeitungsbericht zufolge an, Northern Rock mit einer Milliardensumme unterstützen.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über