Norisbank Der vierte Mann

Die Norisbank erweitert ihre Geschäftsleitung. Daniel Kalczynski ist in der Geschäftsleitung der Deutsche-Bank-Tochter ab sofort für die Bereiche IT, Operations, Finanzen, Organisation und Logistik zuständig.

Frankfurt am Main – Daniel Kalczynski wird vierter Manager in der Führungsmannschaft von Norisbank-Chef Andreas Torner. Das teilte die Norisbank am Freitag mit. Kalczynski ist mit sofortiger Wirkung als Mitglied der Geschäftsleitung für die Bereiche IT/Operations, Finanzen und Organisation/Logistik verantwortlich.

Norisbank-Chef Torner verantwortet im Führungsgremium die Gesamtbanksteuerung sowie den Direktvertrieb, für die Bereiche Produkte und Prozesse ist Rolf Närdemann zuständig. Frank Appel hat als Generalbevollmächtigter die Verantwortung für den Filialvertrieb.

Kalczynski war seit 1990 bei der Deutschen Bank , wo er in verschiedenen Führungspositionen tätig war. Zuletzt verantwortete er im Bereich Privat- und Geschäftskunden als Regionsleiter die Region München/Bayern-Süd.

Die Deutsche Bank hatte im vergangenen Sommer die 97 Filialen des Nürnberger Verbraucherkreditspezialisten Norisbank von der DZ Bank für 420 Millionen Euro übernommen. Erst Mitte September hatte Norisbank-Chef Torner angekündigt, man wolle expandieren und zehn neue Filialen pro Jahr eröffnen.

manager-magazin.de

Mehr lesen über