MTU Aero Abflug zur Konkurrenz

Nach dem angekündigten Abgang von MTU-Chef Udo Stark Ende des Jahres verliert der Münchener Triebwerkkonzern nun eine weitere Führungskraft. Bernd Kessler, Vorstand für das Instandhaltungsgeschäft, wechselt offensichtlich zur Konkurrenz in die Schweiz.

Hamburg - Bernd Kessler, seit 2004 Vorstand für das Instandhaltungsgeschäft des Münchner Triebwerkskonzerns MTU Aero Engines , soll nach Informationen der "Financial Times Deutschland" (FTD) neuer Chef des Schweizer Konzerns SR Technics werden.

Der MTU-Konkurrent erzielte dem Bericht zufolge 2006 umgerechnet eine Milliarde Euro Umsatz und ist mit 5300 Beschäftigten einer der größten Technikdienstleister der Zivilluftfahrt. Die Ex-Swissair-Firma gehöre Investoren aus Dubai. An der SR-Technics-Spitze steht seit Ende 2005 Hans Lerch. Eine Sprecherin von MTU wollte die Personalie gegenüber manager-magazin.de nicht kommentieren.

Für den MTU-Konzern komme das Ausscheiden von Kessler zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Zum Jahresende wird bereits MTU-Chef Udo Stark von Egon Behle vom Autozulieferer ZF Lenksysteme abgelöst. Arbeitnehmervertreter forderten daher, als Kessler-Nachfolger "einen im Zivilgeschäft erfahrenen Experten mit internationalem Ansehen" zu berufen. Händler bewerteten die Nachricht eher neutral und rechneten nicht mit einem großen Kursausschlag.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.