Jägermeister Der Dritte im Bunde

Nach dem überraschenden Abgang des Ex-Jägermeister-Chefs Hasso Kaempfe herrschte im Sommer dieses Jahres helle Aufruhr in Wolfenbüttel. Mit der Neubesetzung des dritten Vorstandspostens ist im Führungsgremium der Likördestille nun wieder Ruhe eingekehrt.

Wolfenbüttel - Der Geschäftsführer von Bacardi Deutschland, Michael Volke (43), soll in den Vorstand von Jägermeister berufen werden. Das teilte die Jägermeister am Samstag in Wolfenbüttel mit. Volke werde zukünftig für die Ressorts Marketing und Vertrieb von Jägermeister Deutschland verantwortlich sein.

Damit sei die Umstrukturierung der vergangenen Monate abgeschlossen. Der langjährige Jägermeister-Chef Hasso Kaempfe (57) war im Frühsommer überraschend aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Während Paolo Dell'Antonio (43, Sprecher des Vorstands) die Ressorts Finanzen, Produktion und Verwaltung leitet, übernimmt Jack Blecker (53) die Ressorts Marketing/Vertrieb International sowie das neu geschaffene Resort Business Development. Mit Volke als Marketing- und Vertriebsvorstand Deutschland solle der andauernden Wichtigkeit des deutschen Marktes Rechnung getragen werden, hieß es. Nach Kaempfes Abgang hatte sich Blecker vorübergehend auch um das Marketing Deutschland gekümmert.

Mitte Juni hatte der langjährige Jägermeister-Chef Kaempfe trotz anfänglicher Zusage, seinen Vertrag noch bis Ende des Jahres zu erfüllen, seinen Posten überraschend geräumt. Kaempfe hatte seinen Abgang bei Jägermeister damit begründet, noch einmal andere berufliche Ziele verfolgen zu wollen.

Kaempfes Demission in Wolfenbütttel erinnert an seinen Wechsel von Tchibo zu Jägermeister. Damals verließ er den Vorstand des Kaffeerösters, ohne einen Vertrag bei einem anderen Unternehmen zu haben. Wenige Monate später wurde Kaempfe Jägermeister-Chef. Der Likörhersteller zählt heute zu den erfolgreichsten Vertretern der Branche.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über