Altana Pharma Neue Herren nehmen Platz

Vor neun Monaten kaufte der dänische Pharmakonzern Nycomed für 4,6 Milliarden Euro die Pharmasparte von Altana. Nun wechselt der neue Eigner einen großen Teil der deutschen Führungsmannschaft aus.

Konstanz - Nach der Übernahme der Altana Pharma wechselt der neue dänische Eigner Nycomed einen großen Teil der Führungsmannschaft aus. Aus der Nycomed-Konzernleitung scheiden Personalchef Alfred Goll und Vertriebsleiter Otto Schwarz zum Jahresende aus, wie der Arzneimittelhersteller am Dienstag in Konstanz mitteilte.

Außerdem gibt der ehemalige Altana-Pharma-Chef Hans-Joachim Lohrisch den Aufsichtsratsvorsitz mit sofortiger Wirkung ab. Sein Nachfolger wird Charles Depasse. Der Belgier ist seit 2000 bei Nycomed in leitender Position angestellt. Mit Vollzug der Personalveränderungen gehört von der früheren Altana-Crew nur noch Produktionschef Barthold Piening der Nycomed-Konzernleitung an.

Der Bad Homburger Altana-Konzern  hatte im vergangenen Jahr seine Pharmasparte wegen schlechter Geschäftsaussichten für 4,6 Milliarden Euro an den kleineren Konkurrenten Nycomed verkauft. Mit der Übernahme ist ein drastischer Personalabbau verbunden. Weltweit sollen 1250 Arbeitsplätze wegfallen, davon allein 930 in Deutschland.

Die tiefsten Einschnitte muss die Altana-Zentrale in Konstanz verkraften. Bei dem früheren Hauptsitz von Altana Pharma fällt fast die Hälfte der 1850 Stellen weg. Am stärksten betroffen sind die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie der Vertrieb. Altana Pharma hat bundesweit 3800 und weltweit 9000 Mitarbeiter.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über