Warsteiner Generalbevollmächtigter geht

Seit gut einem Jahr wird die Brauerei Warsteiner von Albert Cramer, seiner Tochter Eva-Catharina und dem Generalbevollmächtigten Gustavo Möller-Hergt geleitet. Nun hat der "Mittler zwischen den Generationen" das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. Er wird durch zwei neue Geschäftsführer ersetzt.

Warstein - Der Generalbevollmächtigte der Privatbrauerei Warsteiner, Gustavo Möller-Hergt, hat mit sofortiger Wirkung die Führung des Unternehmens verlassen. Zu Hintergründen dieser Entscheidung wollte ein Unternehmenssprecher keine Angaben machen.

Mit dem Personalwechsel werde jedoch keine Änderung in der Strategie des Unternehmens eingeleitet, sagte der Sprecher. Möller-Hergt war seit über 15 Jahren in verschiedenen Funktionen in dem Unternehmen tätig.

Nach dem Ausscheiden von Möller-Hergt werde die Geschäftsführung von bislang drei auf vier Mitglieder erweitert, heißt es weiter. Neben Brauereibesitzer Albert Cramer und seiner jüngsten Tochter Eva-Catharina (29) sollen Stephan Fahrig (42) und Peter Himmelsbach (48) als neue Mitglieder in die Geschäftsführung eintreten. Brauereierbin Eva-Catharina Cramer war bereits zum 1. Juli vergangenen Jahres in die Geschäftsführung aufgenommen worden.

Längere Zeit war über die Zukunft des Familienunternehmens spekuliert worden. Mit der Präsentation seiner jüngsten Tochter Eva-Catharina als Nachfolgerin machte Brauereibesitzer Cramer den Gerüchten um einen möglichen Verkauf aber im vergangenen Jahr ein Ende. Damals hatte er den Generalbevollmächtigten Möller-Hergt als "Mittler zwischen den Generationen" bezeichnet.

Der Warsteiner-Sprecher betonte aber, dass mit dem Weggang Möller-Hergts nicht die Brauereierbin das Ruder übernehmen solle. Eva-Catharina Cramer bekomme weder mehr Aufgaben, noch beerbe sie ihren Vater, sagte er.

Die 29-Jährige war im vergangenen Sommer in die Geschäftsführung aufgenommen worden und hatte sich seitdem in verschiedene Bereiche des Unternehmens eingearbeitet. In der Öffentlichkeit hatten aber weiterhin Albert Cramer und sein Generalbevollmächtigter die Brauerei vertreten.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über