Toparbeitgeber Deutschland Wer aufsteigt, wer verliert

Welche Unternehmen konnten bei den Absolventen zulegen? Welche Branchen haben an Ansehen gewonnen? Wer wird von Universitäts- oder FH-Absolventen bevorzugt? manager-magazin.de zeigt die Trends im Ranking der Toparbeitgeber.

Tops und Flops der Wirtschaftswissenschaftler

Hamburg - Die Schweizer Großbank UBS, die Münchener HVB und Dr. Oetker sind die größten Gewinner im Ansehen der Wirtschaftswissenschaftler. Die größten Verlierer heißen Datev, Deutsche Post und Allianz. Die Veränderungen beziehen sich auf den Vergleich zum Vorjahr.

Deutschland-Ranking: Die größten Aufsteiger im Urteil der Wirtschaftswissenschaftler - Rang 1 bis 10

Rang 2007 (2006) Unternehmen Rang- verbesserung Prozent 2007* Veränderung zu 2006 in Prozentpunkten
45 (72) UBS plus 27 Ränge 1,1 0,7
73 (99) HypoVereinsbank plus 26 Ränge 0,6 0,5
33 (55) Dr. Oetker plus 22 Ränge 1,5 0,7
50 (72) Thomas Cook plus 22 Ränge 1,1 0,6
73 (94) Rhön-Klinikum plus 21 Ränge 0,7 0,4
64 (83) Dresdner Bank plus 19 Ränge 0,9 0,3
82 (99) Shell plus 17 Ränge 0,6 0,3
36 (52) IBM plus 16 Ränge 1,7 0,3
17 (32) Coca-Cola plus 15 Ränge 2,6 0,9
33 (48) Fraport plus 15 Ränge 1,8 0,4
* Prozentangaben stehen für den Anteil der Absolventen, die
die jeweilige Firma als ihren Top-Arbeitgeber gewählt haben.
Quelle: Trendence Institut 2007:

Deutschland-Ranking: Die größten Absteiger im Urteil der Wirtschaftswissenschaftler - Rang 1 bis 10

Rang 2007 (2006) Unternehmen Rang- verschlechterung Prozent 2007* Veränderung zu 2006 in Prozentpunkten
98 (61) Datev minus 37 Ränge 1,3 -0,6
82 (55) Deutsche Post minus 27 Ränge 1,5 -0,6
50 (27) Allianz minus 23 Ränge 2,8 -1,1
45 (27) Aldi Süd minus 18 Ränge 2,8 -1,0
73 (55) GTZ minus 18 Ränge 1,5 -0,4
89 (72) Lidl minus 17 Ränge 1,1 -0,3
89 (72) Novartis minus 17 Ränge 1,1 -0,3
73 (59) GfK minus 14 Ränge 1,4 -0,3
57 (44) Dt. Börse minus 13 Ränge 1,9 -0,4
64 (52) EADS minus 12 Ränge 1,7 -0,5
* Prozentangaben stehen für den Anteil der Absolventen, die
die jeweilige Firma als ihren Top-Arbeitgeber gewählt haben.
Quelle: Trendence Institut 2007:

Tops und Flops der Ingenieure

Tops und Flops der Ingenieure

Aufsteiger des Jahres bei den Ingenieuren sind Nokia, Kuka und Jenoptik. Die größten Verlierer sind Fresenius, Fendt und Nestlé.

Deutschland-Ranking: Die größten Aufsteiger im Urteil der Ingenieure - Rang 1 bis 10

Rang 2007 (2006) Unternehmen Rang- verbesserung Prozent 2007* Veränderung zu 2006 in Prozentpunkten
32 (67) Nokia plus 35 Ränge 1,6 0,7
32 (62) Kuka plus 30 Ränge 1,6 0,6
52 (81) Jenoptik plus 29 Ränge 1,2 0,5
36 (62) Bombardier plus 26 Ränge 1,5 0,5
71 (94) Bertrandt plus 23 Ränge 0,9 0,4
71 (94) BSH Bosch und Siemens Hausgeräte plus 23 Ränge 0,9 0,4
71 (94) Hilti plus 23 Ränge 0,9 0,4
23 (40) Carl Zeiss plus 17 Ränge 2,4 1,0
71 (87) Microsoft plus 16 Ränge 0,9 0,3
80 (94) Ferchau Engineering plus 14 Ränge 0,8 0,3
* Prozentangaben stehen für den Anteil der Absolventen, die die jeweilige Firma als ihren Top-Arbeitgeber gewählt haben.
Quelle: Trendence Institut 2007:

Deutschland-Ranking: Die größten Absteiger im Urteil der Ingenieure - Rang 1 bis 10

Rang 2007 (2006) Unternehmen Rang- verschlechterung Prozent 2007* Veränderung zu 2006 in Prozentpunkten
80 (48) Fresenius minus 32 Ränge 0,8 -0,4
89 (57) Fendt minus 32 Ränge 0,7 -0,4
61 (34) Nestlé minus 27 Ränge 1,0 -0,6
71 (45) General Electric minus 26 Ränge 0,9 -0,4
90 (67) Diehl minus 23 Ränge 0,6 -0,3
52 (31) Procter Gamble minus 21 Ränge 1,2 -0,5
52 (34) Fraport minus 18 Ränge 1,2 -0,4
80 (62) BWB, Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung minus 18 Ränge 0,8 -0,2
80 (62) Deutsche Telekom minus 18 Ränge 0,8 -0,2
47 (31) TÜV Rheinland minus 16 Ränge 1,3 -0,4
* Prozentangaben stehen für den Anteil der Absolventen, die
die jeweilige Firma als ihren Top-Arbeitgeber gewählt haben.
Quelle: Trendence Institut 2007:

Tops und Flops auf lange Sicht

Tops und Flops auf lange Sicht

Ob Tchibo, Metro oder Dr. Oetker: Konsumartikler und Handelskonzerne werden bei den Wirtschaftswissenschaftlern immer beliebter. Ingenieure dagegen schätzen Rolls-Royce, Voith und Hilti. Die Absteiger im Mehrjahresvergleich sind bei beiden Fachrichtungen nahezu deckungsgleich: Die Deutsche Telekom und Hewlett-Packard haben deutlich an Attraktivität verloren.

Foto: manager magazin

Die Lieblingsbranchen der BWLer

Die Lieblingsbranchen der BWLer

Innerhalb der vergangenen sechs Jahre hat nur eine Branche in der Gunst der Wirtschaftswissenschaftler deutlich gewonnen: Die Konsumgüterhersteller. Die Autohersteller blieben unter dem Strich beliebt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer sanken in der Gunst. Einen kleinen Aufschwung erleben Transport, Logistik, Tourismus und der Handel, kontinuierlich unbeliebter werden der IT-Sektor und Medien/Werbung.

Die Lieblingsbranchen der Absolventen Quelle: Trendence Institut 2007

Die Lieblingsbranchen der Absolventen Quelle: Trendence Institut 2007

Foto: manager-magazin.de

Vorlieben Uni und FH, Ost und West

Vorlieben Uni und FH, Osten und Westen

Fachhochschulabgänger arbeiten nicht so theorielastig wie Universitätsabsolventen. Diese Tatsache schlägt sich in den Vorlieben für bestimmte Arbeitgeber nieder. Während die Plätze drei bis fünf bei universitären Akademikern von Wirtschaftsprüfern belegt werden, tauchen diese bei den FH-Absolventen erst auf Rang sieben, neun und zehn auf.

Lieblingsarbeitgeber Uniabsolventen

Rang Unis Prozent
1 BMW 12,0
2 Porsche 9,6
3 PricewaterhouseCoopers 8,4
4 KPMG 8,3
5 Ernst Young 7,7
6 Adidas 6,9
7 Audi 6,6
7 Deutsche Bank 6,6
9 Lufthansa 6,5
10 Auswärtiges Amt 5,5
10 DaimlerChrysler 5,5
10 Siemens 5,5
Quelle: Trendence Institut 2007:

Lieblingsarbeitgeber FH-Absolventen

Rang Fhs Prozent
1 Porsche 12,5
2 BMW 11,7
3 Lufthansa 8,6
4 Audi 8,4
5 Adidas 7,8
6 DaimlerChrysler 7,3
7 Ernst Young 7,1
8 Ikea Deutschland 7,0
9 PricewaterhouseCoopers 6,4
10 KPMG 5,8
Quelle: Trendence Institut 2007:

Vorlieben der Absolventen neuer und alter Bundesländer

Vergleicht man die Vorlieben der Absolventen neuer und alter Bundesländer, ergibt sich ein ähnliches Bild wie bei dem Vergleich Uni- und FH-Absolventen. In den neuen Bundesländern ganz weit vorn platzierten sich die Premiumautobauer, die Wirtschaftsprüfer haben das Nachsehen. Außerdem weit oben in der Gunst: Das Auswärtige Amt, Ikea und Volkswagen. In den alten Bundesländern sind die Plätze drei bis fünf fest in der Hand der Wirtschaftsprüfer, auf den weiteren Rängen folgen Adidas, Deutsche Bank und DaimlerChrysler.

Lieblingsarbeitgeber Absolventen neue Bundesländer

Rang Hochschulen neue Bundesländer (ohne Berlin) Prozent
1 BMW 12,2
2 Audi 8,8
2 Porsche 8,8
4 Lufthansa 8,6
5 Auswärtiges Amt 7,5
6 Ernst Young 7,3
7 KPMG 7,2
8 Ikea 6,7
8 PricewaterhouseCoopers 6,7
10 Volkswagen 6,4
Quelle: Trendence Institut 2007:

Lieblingsarbeitgeber Absolventen alte Bundesländer

Rang Hochschulen alte Bundesländer (ohne Berlin) Prozent
1 BMW 11,8
2 Porsche 10,8
2 PricewaterhouseCoopers 8,0
4 Ernst Young 7,7
5 KPMG 7,7
6 Adidas 7,4
7 Audi 6,8
8 Lufthansa 6,8
8 Deutsche Bank 6,6
10 DaimlerChrysler 5,9
Quelle: Trendence Institut 2007:
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.