Hyundai Gnade für den Chef

Ein Gericht hat die Strafe für Hyundai-Chef Chung Mong Koo zur Bewährung ausgesetzt. Chung war im Februar zu drei Jahren Gefängnis verurteilt worden, hatte die Haft aber noch nicht angetreten. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, mehr als 85 Millionen Euro in eine Schmiergeldkasse abgezweigt zu haben.