Dussmann-Gruppe Gründer zieht sich zurück

Mit 68 Jahren tritt Peter Dussmann, Chef und Eigentümer der Dussmann-Gruppe, von der Unternehmensspitze ab. Zum neuen Lenker des internationalen Dienstleisters wurde das Vorstandsmitglied Thomas Greiner berufen.

Berlin - Die Dienstleistungsgruppe Dussmann hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der Aufsichtsrat berief Thomas Greiner zum 1. September an die Spitze des Unternehmens. Der 52-Jährige arbeitet seit gut zehn Jahren für Dussmann.

Der Eigentümer und bisherige Vorstandschef Peter Dussmann zieht sich damit aus dem Tagesgeschäft zurück. Schon im Mai dieses Jahres hatte er davon gesprochen, mit 68 keine Lust mehr am operativen Geschäft zu haben. Greiner sei bei einer internen Beurteilung seiner Führungskräfte "mit Abstand als Bester hervorgegangen", sagt der Firmengründer Dussmann über seinen Nachfolger.

Die Dussmann-Gruppe bietet international Dienstleistungen für Gebäude an und betreibt in Deutschland 79 Altenpflegeheime. Im Geschäftsjahr 2006 erwirtschaftete Dussmann einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro und ein Ebitda-Ergebnis von 78 Millionen Euro.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.