Siemens Neuer Chef-Lobbyist in Brüssel

Der erfahrene EU-Diplomat Wilhelm Schönfelder hat zahlreiche Kontakte in Brüssel. Zuletzt war er ständiger Vertreter der Bundesregierung in der EU-Hauptstadt. Schönfelders Verbindungen sollen nun Siemens helfen. Der Elektrokonzern will ihn als Chef-Lobbyisten einsetzen.

München - Der EU-Diplomat Wilhelm Schönfelder soll Chef-Lobbyist für Siemens  werden. Der 66-Jährige solle für den Elektrokonzern das Brüsseler Geschehen im Auge behalten, bestätigten Unternehmenskreise einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus".

Eine Siemens-Sprecherin wollte die Gerüchte rund um Schönfelder gegenüber manager-magazin.de weder bestätigen noch dementieren.

Bis zum Ende der deutschen EU- Präsidentschaft am 30. Juni dieses Jahres war Schönfelder EU- Botschafter der Bundesregierung. Sein neues Amt solle er im Herbst antreten. Schönfelder war seit 1999 Vertreter bei der EU und gilt als besonders erfahrener Diplomat mit vorzüglichen Kontakten in Brüssel.

Wegen des Regierungswechsels in Berlin und der deutschen EU-Ratspräsidentschaft war seine Amtszeit über die Pensionsgrenze hinaus verlängert worden.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über