Metro Der Sanierer tritt an

Der Handelskonzern Metro hat einen neuen Chef für die angeschlagene SB-Warenhaustochter Real. Der ehemalige Carrefour-Manager Joël Saveuse war schon einmal im Gespräch für den Spitzenposten.

Düsseldorf - Der Metro-Konzern hat Joël Saveuse zum neuen Chef der Warenhauskette Real berufen. Der Manager, der zuletzt das Europageschäft von Carrefour  verantwortete, löst zum 1. September 2007 Andreas Riedel ab. Dieser verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, teilte Metro  mit.

Saveuse werde künftig das In- und Auslandsgeschäft von Real verantworten. Der 54-Jährige soll den Umbau von Real in Deutschland und die Expansion in Osteuropa vorantreiben. Auf der Hauptversammlung von Metro Ende Mai dieses Jahres räumte der Vorstandschef Hans-Joachim Körber ein, dass die Sanierung der SB-Warenhauskette im vergangenen Jahr weniger rasch vorangekommen sei als erhofft.

Die Vorgaben an Saveuse sind eindeutig: "2009 wird Real einschließlich der übernommenen Märkte von Wal-Mart eine Umsatzrendite von drei Prozent erwirtschaften", sagte Körber.

Vor seiner Zeit im Management Board von Carrefour war Saveuse schon einmal im Metro-Konzern tätig. Er leitete die Metro Cash & Carry-Landesgesellschaften in Frankreich und Deutschland.

Saveuse war schon einmal im Gespräch für den Posten bei Real. Gerüchten zufolge soll er aber einen Platz im Vorstand von Metro gefordert haben, was ihm aber verwehrt blieb.

Metro ist der weltweit drittgrößte Einzelhändler.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.