Roche Ende der Doppelfunktion

Mit der Veröffentlichung der Zahlen für das erste Halbjahr 2007 wurde ein personeller Wechsel an der Konzernspitze von Roche bekanntgegeben. Franz Humer gibt seine Doppelfunktion als Vorstandschef und Präsident des Verwaltungsrates auf.

Basel - Franz Humer werde sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Roche  im Frühjahr 2008 niederlegen, teilte das Unternehmen mit. Humer wird den Schweizer Pharmakonzern dann zehn Jahre geführt haben. Damit trennt er sich von seiner Doppelfunktion als Konzernchef und Präsident des Verwaltungsrates. Dieses Amt wird er weiterhin ausführen.

Sein Nachfolger soll der bisherige Leiter der Sparte Diagnostics, Severin Schwan, werden. Der Österreicher werde auf der Hauptversammlung Anfang März des kommenden Jahres zum neuen Roche-Leiter ernannt, heißt es.

Mit der Bekanntgabe des baldigen Rücktritts von Humer wurden auch die Zahlen des ersten Halbjahres 2007 mitgeteilt. Der weltweit fünftgrößte Pharmakonzern hat erneut vom Umsatzwachstum seiner Krebsmedikamente profitiert und fast 30 Prozent mehr verdient als vor einem Jahr.

Der Umsatz verbesserte sich um 15 Prozent auf 23 Milliarden Franken. Der Betriebsgewinn vor Sonderposten ist um 27 Prozent auf 7,48 Milliarden Schweizer Franken gestiegen.

Die Nachfolge von Schwan will Roche zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.