Tom Hunter Freigebiger Schotte

Von wegen geizig: Tom Hunter ist der reichste Mann Schottlands. Weil er findet, dass "mit großem Wohlstand auch große Verantwortung kommt", will er nun in ebenso großem Umfang spenden. Er kündigte an, eine Milliarde Pfund in verschiedene Hilfsprojekte zu stecken.

London - Der Geschäftsmann Tom Hunter (46), Schottlands reichster Mann, will eine Milliarde Pfund (1,5 Milliarden Euro) für wohltätige Zwecke spenden. Das Geld solle über die kommenden Jahre vor allem in Hilfsprojekte in Großbritannien und in Entwicklungsländern fließen, berichten britische Medien.

"Ich bin überzeugt, dass mit großem Wohlstand auch große Verantwortung kommt", sagte Hunter der BBC. "Die Menschenfreundlichkeit ist der wirkliche Ansporn, Geld zu machen." Ihm als Schotte sei es allerdings schwer gefallen, das Geld herzugeben, witzelte er.

Der Millionär aus der westschottischen Ortschaft New Cumnock hatte als Turnschuhverkäufer angefangen und später eine Sportartikelkette aufgebaut, die er anschließend verkaufte. 2001 gründete er eine Beteiligungsgesellschaft und investierte in verschiedene Firmen.

Nach Angaben der BBC verfügt er über ein Vermögen von 1,05 Milliarden Pfund. Gemeinnützige Arbeit und Spenden sind nach dem Finanz-Boom auf der Insel derzeit enorm angesagt: Allein im vergangenen Jahr spendeten Philanthropen im Vereinten Königreich, darunter Popsänger Elton John, mehr als 1,2 Milliarden Pfund für gemeinnützige Zwecke.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.