Goldman Sachs Scaturros neue Chance

Goldman Sachs hat einen neuen Leiter für die Privatkundensparte ernannt. Peter Scaturro soll das weltweite Geschäft mit den wohlhabenden Kunden verantworten. Im Zuge eines Bankenskandals in Japan musste er seinen Posten bei der Citigroup räumen.

New York - Goldman Sachs  hat Peter Scaturro zum neuen Leiter der weltweiten Vermögensverwaltung für Privatkunden ernannt, wie aus einer internen Mitteilung der Bank hervorgeht.

Der 47-jährige Scaturro war Vorstandsmitglied des Vermögensverwalters U.S. Trust, der im vergangenen Jahr von der Bank of America  gekauft wurde. Er verließ seinen Posten wenige Monate vor der Übernahme.

Zuvor war Scaturro bei der Citigroup  tätig, wo er aber 2004 im Zuge eines Bankenskandals gekündigt wurde. Die Private-Banking-Einheit in Japan musste wegen diverser Rechtsverstöße, darunter Beihilfe zur Geldwäsche und Kursmanipulation, schließen. Als Leiter der Sparte wurde er gemeinsam mit zwei weiteren hochrangigen Managern von Citigroup-Chef Charles Prince entlassen.

Goldman Sachs ist die weltgrößte Investmentbank. In den vergangenen Jahren konnte sie auch im Privatkundengeschäft starke Zuwächse verzeichnen.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über