Bear Stearns Cayne holt Lane

Zwei Hedgefonds von Bear Stearns waren kürzlich in Schwierigkeiten geraten. Nun soll der Wall-Street-Profi Jeffrey B. Lane wieder für gute Stimmung sorgen. Lane kommt von der US-Investemtbank Lehman Brothers.

New York - Die New Yorker Investmentbank Bear Stearns  hat Jeffrey B. Lane, einen angesehenen Wall-Street-Profi, wegen der Probleme bei zwei seiner Hedgefonds mit sofortiger Wirkung zum neuen Chef seiner Vermögensverwaltungssparte BSAM (Bear Stearns Asset Management) ernannt.

Bear Stearns Companies hat sich Lane von der US-Investmentbank Lehman Brothers geholt, wo er stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender war. Bear Stearns konzentriere sich darauf, das Vertrauen der Investoren in BSAM wieder herzustellen, begründete Konzernchef James E. Cayne die Ernennung Lanes zum neuen Chef der riesigen Sparte. Der bisherige Leiter Richard Marin bleibe als Lane-Berater bei BSAM.

Die beiden Hedgefonds waren angesichts fehlgeschlagener Spekulationen im Markt für Wertpapiere, die auf riskanten Hypotheken basieren, in Schwierigkeiten geraten. Bear Stearns greift einem der beiden Hedgefonds mit 1,6 Milliarden Dollar unter die Arme.

Die Bear-Stearns-Aktien waren in den vergangenen Tagen und Wochen unter Druck geraten. Sie gaben am Freitag weiter um 2,78 Prozent auf 140 Dollar nach gegenüber einem Zwölfmonatshoch von 172,61 Dollar im Januar dieses Jahres.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Mehr lesen über