T-Systems Chef auf Abruf

Die Aufgaben von Ex-Telekom-Vorstand Lothar Pauly sind neu verteilt. Nachdem T-Mobile-Chef Hamid Akhavan erst kürzlich Paulys Aufgaben im Telekom-Vorstand übernommen hat, wurde nun ein neuer Lenker für die Tochter T-Systems gefunden. Der übernimmt den Job allerdings nur kommissarisch.

Frankfurt am Main - Die Deutsche Telekom  hat Wilfried Peters zum kommissarischen Vorstandschef der Geschäftskundensparte T-Systems berufen. Peters übernehmen diesen Posten neben seinem Amt als Finanzvorstand von T-Systems, sagte ein Sprecher der Telekom-Tochter.

Der Vorgänger und frühere Siemens-Manager Lothar Pauly war von dem Posten als T-Systems-Chef wegen einer möglichen Verwicklung in die Siemens-Affäre zurückgetreten. Von Oktober 2004 bis Ende September 2005 war Pauly für den Siemens-Bereich Com verantwortlich. Die Kommunikationssparte steht im Zentrum der Korruptionsaffäre des Münchener Konzerns .

Das Vorstandsressort Geschäftskunden verantwortet weiter Telekom-Finanzchef Karl-Gerhard Eick. Für die Netze, IT und den Einkauf ist weiter T-Mobile-Chef Hamid Akhavan zuständig.

Die Telekom sucht einen Partner für ihre Geschäftskundensparte, um die internationale Präsenz zu stärken. Der Auswahlprozess befindet sich in der zweiten Runde. Mit einer schnellen Einigung rechnen Experten nicht, da die Bündelung von Teilen von T-Systems mit einem anderen Unternehmen kompliziert sei. Als möglicher Partner gilt der amerikanische IT-Dienstleister.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.