Plus Umsatz schwächelt, Chef geht

Michael Hürter, Europachef von Deutschlands drittgrößter Discountkette Plus, ist überraschend zurückgetreten. Zuletzt hatte Hürter dem Discounter mit Öko-Produkten und einem schickeren Design ein neues Image verpasst. Doch die neuen Filialen kosteten viel Geld, außerdem schwächelte Plus zuletzt beim Umsatz.

Düsseldorf - Der Chef von Deutschlands drittgrößter Discountkette Plus, Michael Hürter, ist zurückgetreten. Dies bestätigte eine Sprecherin des Mutterkonzerns Tengelmann, wie das "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) berichtet. Zu den Gründen des Abgangs und Hürters beruflicher Zukunft machte die Sprecherin keine Angaben.

Hürter selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Topmanager, die eng mit ihm zusammenarbeiten, hätten sich überrascht gezeigt, schreibt die Zeitung.

Hürter war Plus-Chef seit 1999. Vorher hatte der Handelsmanager bei Aldi Süd und Lidl gearbeitet. Seit 2003 ist Hürter Europachef bei Plus. Der 43-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder.

Zuletzt war Hürters Strategie bei Plus nicht mehr aufgegangen. Die umfangreiche Aufwertung und Renovierung der deutschen Filialen, die unter dem Namen "Euro 2010" lief, geriet Ende vergangenen Jahres ins Stocken. Hürter hatte auf Öko-Waren gesetzt und ließ das neue Bio-Label unter anderem von Moderator Kai Pflaume bewerben.

Außerdem gingen die Umsätze im Nonfood-Bereich stark zurück. Im Geschäftsjahr 2005/2006 waren die Erlöse noch um 8,6 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro gestiegen. Nun kämpft die Tengelmann-Tochter mit tendenziell rückläufigen Umsätzen. Plus muss aufpassen, dass der Branchenvierte Penny nicht die Oberhand gewinnt.

Bereits Mitte April hatte der Mülheimer Discounter seinen Finanzchef Philipp Spangenberg ausgetauscht. Nach Informationen der "Lebensmittelzeitung" verließ Spangenberg Plus nicht freiwillig. Das Verhältnis zu Tengelmann und dessen Inhaber Karl Erivan Haub sei wegen des unbefriedigenden Plus-Geschäftsverlaufs zuletzt angespannt gewesen, hieß es. Von anderer Seite wurde spekuliert, Spangenberg sei ein Bauernopfer gewesen, um Hürter halten zu können.

Die Führung bei Plus sollen für Hürter nun die Manager Alfred Glander, Peter Fink und der Ex-Kaufland-Lenker Helmut Steurer übernehmen.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über