Abfindungsstreit Ex-Börsenchef erzielt Etappensieg

Nach gegenwärtigem Stand der Dinge darf Richard Grasso, Ex-Chef der New Yorker Börse, seine 187,5-Millionen-Dollar-Abfindung behalten. Ein Gericht wies eine Anklage gegen den Manager in mehreren Punkten ab. Doch das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.