IBM Stuttgarter Wechselreigen

Der Computerhersteller IBM hat zwei neue Deutschland-Geschäftsführer. Die bisherigen Amtsinhaber bekommen neue Aufgaben. Eine davon ist die Leitung der Sparte Public-Private-Partnership, die IBM-Urgestein Rudolf Bauer übernimmt.

Stuttgart - Der Computerhersteller IBM  hat mit Thomas Fell und Michael Diemer zwei neue Deutschland-Geschäftsführer. Fell stehe künftig an der Spitze des IBM-Mittelstandsgeschäfts, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Stuttgart mit. Der bisherige Leiter des Geschäftsbereichs Handel, Dienstleistung, Transport und Touristik übernimmt den Posten von Andreas Kerstan. Dieser soll künftig in Europa die Wertschöpfung für die Kunden verbessern.

Michael Diemer (44) übernimmt das Amt des Geschäftsführers "Global Technology Services". Der bislang für Outsourcing zuständige Diemer folgt auf Rudolf Bauer, der dem Unternehmen als Geschäftsführer im Bereich "Public Private Partnership" (PPP) erhalten bleibt. Das manager magazin hatte bereits in seiner aktuellen Ausgabe 05/2007 über die Personalie berichtet.

Renommierprojekt Herkules

Der 59-jährige Bauer wird in der PPP-Sparte insbesondere das Projekt "Herkules" betreuen, einen Milliardendeal mit der Bundeswehr, für den er jahrelange Überzeugungsarbeit beim Kunden geleistet hatte. Das Projekt, bei dem das komplette IT-System der Bundeswehr gegen eine moderne Variante ausgetauscht werden soll, hat ein Volumen von 7,1 Milliarden Euro und läuft laut Plan über zehn Jahre.

Nach den nun offiziell bestätigten Wechseln gehören der Geschäftsführung von IBM Deutschland neben Fell, Diemer und Bauer noch Christian Diedrich, Christoph Grandpierre und Matthias Hartmann an. Den Vorsitz hat Martin Jetter.

IBM Deutschland hatte Mitte März angekündigt, sein Geschäft in Deutschland straffen zu wollen. Eine Trennung von Mitarbeitern schloss Deutschlandchef Jetter dabei ausdrücklich nicht aus. IBM beschäftigt weltweit etwa 356.000 Mitarbeiter, davon rund 21.000 in Deutschland.

manager-magazin.de mit Material von dpa, reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.