Siemens Enterprise-Chef gibt auf

Nach nur 16 Monaten an der Spitze der Siemens-Sparte Enterprise Communications hat Andreas Bernhardt einen Schlussstrich gezogen. Der Topmanager des Geschäfts mit Telefonanlagen für Unternehmen verließ seinen Posten überraschend.

Hamburg - Andreas Bernhardt, bislang Chef der Sparte Enterprise Communications bei Siemens , hat seinen Posten abgegeben. Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (23. März) am Kiosk erhältlich ist.

Der Ingenieur, der zuvor Vorstandschef von Alcatel SEL Deutschland war, wechselte im Oktober 2005 zu Siemens. Nun hat der 48-Jährige nach Informationen von manager magazin das im vergangenen Herbst ausgegliederte Geschäft mit Kommunikationssystemen für Unternehmen Ende Januar überraschend verlassen.

Grund seien wohl Unstimmigkeiten über die Strategie für das angeschlagene Unternehmen gewesen, das Siemens schon seit vergangenem Sommer zu verkaufen sucht. Die GmbH mit 16.000 Mitarbeitern und 3,3 Milliarden Euro Umsatz führt mittlerweile der Finanzmann Reinhard Benditte (55).