Volkswagen Finanzchef Pötsch bleibt

Hans Dieter Pötsch bleibt bis 2012 Volkswagen-Finanzchef. Sein Vertrag wurde vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Pötsch war 2003 von Ex-VW-Chef Bernd Pischetsrieder nach Wolfsburg geholt worden. Nach dessen Ablösung durch Martin Winterkorn war spekuliert worden, auch Pötsch räume seinen Posten.

Hamburg - Hans Dieter Pötsch bleibt Finanzvorstand beim Wolfsburger Volkswagen-Konzern . Der Aufsichtsrat von Europas größtem Automobilunternehmen hat den Vertrag von Pötsch um fünf Jahre bis 2012 verlängert, wie eine Konzernsprecherin am Freitag gegenüber manager-magazin.de auf Anfrage bestätigte.

Nach der Ablösung des früheren VW-Vorstandsvorsitzenden Bernd Pischetsrieder Anfang November vergangenen Jahres waren Spekulationen über eine Ablösung von Pötsch aufgekommen. Laut damaliger Medienberichte wollte der neue Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ihn eventuell durch einen Gefolgsmann ersetzen. Pötsch war 2003 von Ex-Volkswagen-Chef Bernd Pischetsrieder geholt worden.

Den Ex-Dürr-Chef kannte Pischetsrieder noch aus BMW-Zeiten. Pötsch war von 1979 bis 1987 Chef des Controllings beim Münchener Autobauer . Pötsch löste das VW-Hausgewächs Bruno Adelt ab. Die Personalie Pötsch war der erste Beschluss des VW-Aufsichtsrats unter dem Vorsitz von Ferdinand Piëch.

manager-magzain.de mit Material von reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.