AWD-Vorstand Wachsendes Führungsremium

Der Finanzdienstleister AWD will seinen dreiköpfigen Vorstand im Jahresverlauf um ein Ressort erweitern. "Wir werden voraussichtlich bis zum Jahresende einen vierten Vorstand haben", sagte Personalvorstand Ulf Mainzer. Bislang gebe es dafür aber noch keinen Kandidaten.

Prag - Der Finanzdienstleister AWD  will noch in diesem Jahr seinen Vorstand um ein Mitglied auf vier Personen erweitern. Einen Kandidaten gebe es aber noch nicht, sagte Personalvorstand Ulf Mainzer am Freitag am Rande einer AWD-Veranstaltung in Prag. "Wir werden voraussichtlich im Laufe des Jahres einen geeigneten Kandidaten finden", sagte Mainzer. Mainzer selbst gehört dem AWD-Vorstand seit September vergangenen Jahres an.

Im September hatte AWD sein defizitäres Italien-Geschäft aufgegeben. Damals hatte auch Friedemann Derndinger, der sich im Vorstand unter anderem um die Auslandsmärkte gekümmert hatte, seinen Hut nehmen müssen.

Nach Derndingers Ausscheiden ist die Führung dieses Bereichs nicht besetzt. Mainzer übernahm das Ressort Personal im Sommer 2006 und die Leitung des lange Zeit problematischen Geschäfts in Großbritanniens nach Derndingers Ausscheiden. Zudem gehören dem Führungsgremium AWD-Gründer Carsten Maschmeyer als Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand Ralf Brammer an. Maschmeyer hatte AWD 1988 gegründet und im Herbst 2000 an die Börse gebracht, Brammer ist seit 2000 Finanzchef.

Der Zuschnitt des vierten Ressorts werde nicht automatisch dem früheren Bereich Derndingers entsprechen, sagte Mainzer. Der neue Vorstand werde sich vielmehr in erster Linie um die Gewinnung von Partnern und die Produktauswahl kümmern.

manager-magazin.de mit Material von reuters und vwd

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.