Allianz Fondsmanager wird Deutschland-Vertriebschef

Der Allianz-Fondsmanager Markus Rieß wird neuer Deutschland-Vertriebschef des Finanzkonzerns. Rieß, der sich mit der Sanierung der Dresdner-Bank-Fondsgesellschaft Dit einen Namen machte, ersetzt den 62-jährigen Hansjörg Cramer, der in den Ruhestand geht.

München - Der bisherige Fondsmanager der Allianz , Markus Rieß, wird neuer Vertriebsvorstand der Allianz in Deutschland (ADAG). Rieß trete zum 1. Februar in die Vertriebs-Tochter Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG (ABV) ein und bereite sich auf die Übernahme des Vorstandsvorsitz dieser Tochter zum 1. Juli 2007 vor, teilte die Allianz Deutschland AG (ADAG) am Mittwoch mit.

Der Aufsichtsrat müsse der Ernennung noch zustimmen. Rieß folgt Hansjörg Cramer, der mit 62 Jahren in den Ruhestand geht. Cramer hatte diese Aufgabe erst Anfang 2006 übernommen, als der Konzern den Verkauf all seiner Versicherungspolicen - mit Ausnahme jenes Vertriebs, der über die Bankschalter der Dresdner Bank läuft - in einer Gesellschaft bündelte. Mit den Ergebnissen von Cramers Arbeit waren die Konzernoberen freilich nicht zufrieden. Unter seiner Ägide verlor die Allianz Marktanteile. Die soll nun Rieß zurückerobern.

Bis dato ist Rieß Vorstandsmitglied bei der Fondsmanagementabteilung des Konzerns, Allianz Global Investors. Seit 2001 leitete er die Fondsgesellschaften Deutscher Investment Trust (DIT) und Allianz Global Investors Deutschland. Rieß hatte zum Jahresbeginn 2007 die Publikumsfondsgesellschaft DIT mit der Schwesterfirma DBI, die institutionellen Investoren Spezialfonds anbietet, zur Allianz Global Investors verschmolzen. Im Werbeauftritt wurde das traditionelle Grün, das einst von der Dresdner Bank – heute Allianz-Tochter – übernommen wurde, durch Allianz-Blau ersetzt.

Rieß kündigte an, er wolle "die führende Marktstellung im Versicherungsgeschäft weiter ausbauen" und durch den integrierten Verkaufsansatz von Versicherungs- und Bankprodukten für Wachstum sorgen. Den Vorsitz der Allianz Global Investors Deutschland GmbH übernehmen Horst Eich und Thomas Wiesemann.

manager-magazin.de mit Material von vwd und reuters

Mehr lesen über