Beste US-Arbeitgeber Gute Mutter Google

Der Suchmaschinenkonzern ist der beste Arbeitgeber der USA. Wer bei Google angestellt ist, genießt gutes Essen, medizinische Versorgung und kann auf Kosten des Hauses studieren. Außerdem gibt es ein Fitnesscenter, einen Waschsalon, freie Autopflege und einen Busshuttle für alle, die nicht gern mit dem Auto fahren.

Hamburg - Zum zehnten Mal suchte das US-Wirtschaftsmagazin "Fortune" die besten Arbeitgeber der USA. Für die Studie wurden insgesamt 105.000 Mitarbeiter aus 446 Unternehmen befragt.

Das derzeit beliebteste Unternehmen der USA ist der Studie zufolge Google . Der Suchmaschinenkonzern hat den bisher führenden Biotechnologiekonzern Genentech, der seinen Mitarbeitern bezahlte Sabbaticals anbietet, auf den zweiten Platz verdrängt. Auf den Plätzen drei bis zehn folgen vor allem Unternehmen, die in Deutschland weniger bekannt sind.

Die Supermarktkette Wegmans , die den dritten Platz belegt, hat mit einer Quote von 54 Prozent den höchsten Frauenanteil. Der Container Store, der sich auf Regalsysteme spezialisiert hat, belegt wegen seiner familienfreundlichen Arbeitszeiten Platz vier. Auf Rang fünf findet sich der Delikatessen-Supermarkt Whole Foods . Dort erhalten alle Mitarbeiter freie medizinische Versorgung.

Ein interessantes Personalentwicklungsinstrument hat sich die Boston Consulting Group ausgedacht, die im Ranking den achten Platz belegt. Berater, die mehr als 60 Stunden in der Woche arbeiten, werden in die "rote Zone" verschoben. Dort werden sie von einem Mentor betreut, der sich um die Arbeitswütigen kümmert.

Im Gegensatz etwa zur hiesigen Praxis werden gute Arbeitskräfte in Amerika von solventen Unternehmen mit einem Gesamtpaket gelockt, das neben einem guten Gehalt und Gewinnbeteiligungen auch ein Bündel von Sozialleistungen enthält. Diese beinhalten etwa unentgeltliche Arztbesuche, freie Kost, flexible Arbeitszeiten, Kinderbetreuung und die Möglichkeit, nach einer Zeit von fünf oder sechs Jahren ein bezahltes Sabbatical einzulegen.

"Fortune"-Ranking: Die 10 beliebtesten US-Arbeitgeber

Rang Unternehmen Mitarbeiterwachstum in Prozent Anzahl der Mitarbeiter*
1 Google 67 6500
2 Genentech 25 9979
3 Wegmans Food Markets 8 33.737
4 Container Store 14 2866
5 Whole Foods Market 15 37.806
6 Network Appliance 33 3553
7 S.C. Johnson Son 0 3400
8 Boston Consulting Grp. 15 1434
9 Methodist Hospital Sys. 5 9424
10 W.L. Gore Associates 9 4945
* in den USA; Quelle: "Fortune", Ausgabe vom 21.01.2007

Am meisten hätschelt aber Google seine Angestellten. Neben den obligatorischen Aktienoptionen gibt es auf dem Google-Campus elf Kaffeebars und diverse Kantinen. Die Google-Gründer Sergey Brin und Lary Page selbst haben sehr klare Vorstellungen davon, wie die kulinarische Versorgung ihrer Mitarbeiter auszusehen hat. "Keiner sollte mehr als 45 Meter zu seinem nächsten Snack zurücklegen müssen", so Page.

Neben einem Gratisfriseur gibt es einen umfangreichen Prämienkatalog. Für die erfolgreiche Vermittlung eines neuen Angestellten winken etwa 2000 Dollar, die Geburt eines Babys wird mit 500 Dollar honoriert.

Außerdem offeriert das Unternehmen diverse Serviceleistungen. Es gibt ein Fitnesscenter, einen Waschsalon für Kleidung, eine Waschservice für das Auto und einen Busshuttle für alle, die nicht gerne mit dem Auto fahren. Einen Kindergarten, einen Masseur, eine Bibliothek und fünf Ärzte, die sich um die Gesundheit kümmern. Wer will, kann Chinesisch lernen, Spanisch oder Hindi.

So werden die Google-Mitarbeiter betreut wie dereinst auf der Uni, die nicht nur für die Google-Gründer Page und Brin zur zweiten Heimat geworden ist. Das Konzept geht offensichtlich auf: Beim Kampf um die besten Talente schlägt Google regelmäßig Yahoo  und Microsoft  aus dem Feld.

manager-magazin.de

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.