DekaBank Nachfolger für Gennies gefunden

Franz Mörsdorf wird Leiter des Immobiliengeschäfts der DekaBank. Mörsdorf folgt auf Reinhardt Gennies, der den Posten zum Jahresende geräumt hatte. 2004 hatten Unregelmäßigkeiten in einem Deka-Immobilienfonds und das Absacken der Preise für Büroimmobilien zum Abfluss von 1,7 Milliarden Euro geführt.

Frankfurt am Main - Das einst problembehaftete Immobiliengeschäft der DekaBank hat einen neuen Chef: Franz Lucien Mörsdorf sei mit sofortiger Wirkung zum Sprecher der Geschäftsführung der Deka Immobilien Investment GmbH ernannt worden, teilte die Deka, der Fondsdienstleister der Sparkassen, mit.

Der 46-Jährige ist Nachfolger von Reinhardt Gennies, der den Posten zum Jahresende geräumt hatte. Gennies hatte die Leitung der Immobiliensparte zum 1. Juni 2005 übernommen. Im Jahr zuvor hatten Unregelmäßigkeiten in einem Deka- Immobilienfonds und das Absacken der Preise für Büroimmobilien viele Anleger verschreckt und zum Abfluss von 1,7 Milliarden Euro geführt. Im Zuge der Krise war auch DekaBank-Chef Axel Weber zurückgetreten.

Nach der Sanierung ihrer Offenen Immobilienfonds soll sich die Deka Immobilien unter Mörsdorfs Führung wieder intensiv auf Investitionen in Grundstücke und Häuser sowie die Entwicklung von Produkten konzentrieren. Zuletzt war Mörsdorf Geschäftsführer der Aurelis Management GmbH, einem Joint-Venture von WestLB und Deutscher Bahn.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.