Schreiber-Affäre Hauptbeweise in Gefahr

Für nächsten Montag ist die Neuauflage des Prozesses gegen Max Strauß geplant. Der Politikersohn soll Provisionen vom Rüstungslobbyisten Karlheinz Schreiber erhalten, aber nicht versteuert haben. Nun hat eine Schweizer Behörde die Verwendung wichtiger Beweise untersagt.