Mittwoch, 26. Februar 2020

Ebay Aufstieg in die Zentrale

Ebay-Chefin Meg Whitman holt sich einen Deutschen in die Konzernzentrale. Europa-Geschäftsführer Philip Justus wird ab Januar das US-Auktionsportal leiten. Der 37-jährige Manager ist der erste Europäer, der die Verantwortung für das Amerika-Geschäft übernimmt.

Bern - Philip Justus werde ab dem 1. Januar 2007 die Leitung des Auktionsgeschäfts von Ebay Börsen-Chart zeigen in den USA übernehmen, teilte das Auktionsportal mit. Der Posten sei neu geschaffen worden, um den Nordamerika-Chef Bill Cobb zu entlasten.

Auf nach Amerika: Seine Erfolge in Deutschland und Großbritannien verhalfen Justus zum Aufstieg
Der 37-Jährige Justus ist bereits seit sechs Jahren bei Ebay. Von 2000 bis 2004 verantwortete er als Geschäftsführer den Aufbau des deutschen Marktes und übernahm anschließend die Leitung des Europa-Geschäfts. Ihm ist es zu verdanken, dass Ebay in Deutschland und Großbritannien eigenen Angaben zufolge mittlerweile die höchsten Pro-Kopf-Umsäzte im weltweiten Vergleich verzeichnet.

Für Ebay-Chefin Meg Whitman wohl ein guter Grund, den Manager in die Konzernzentrale zu holen. "Justus hat in den vergangenen sieben Jahren großartige Arbeit beim Aufbau unseres Geschäftes in Deutschland und zuletzt in ganz Europa geleistet. Ich freue mich deswegen, dass Philipp in unsere Ebay-Zentrale in San José wechselt, und bin davon überzeugt, dass er in seiner neuen Funktion einen vergleichbar starken Einfluss haben wird", sagte Whitman.

Vor seiner Zeit bei Ebay war Justus bei der Boston Consulting Group als Recruiting-Chef beschäftigt. Der gelernte Betriebswirt machte an der amerikanischen Kellogg School of Management seinen MBA-Abschluss.

manager-magazin.de

© manager magazin 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung