3. Liga Rangnick trainiert Hopps Kicker

Einen Regionalliga-Verein in die 1. Bundesliga zu führen, ist ein kühnes Vorhaben. SAP-Mitgründer Dietmar Hopp versucht es und lässt ein angemessenes Stadion bauen. Während noch unklar ist, welcher namhafte Spieler nach Hoffenheim wechselt, ist die Trainersuche nun erfolgreich beendet worden.

Hoffenheim – SAP-Mitgründer Dietmar Hopp kommt seinem Ziel, den Drittligisten TSG Hoffenheim in die 1. Bundesliga zu befördern, etwas näher. Das Trainergespann für das große Vorhaben steht nun.

Nach übereinstimmenden Informationen der "Rhein-Neckar-Zeitung" und der "Bild"-Zeitung (Donnerstagausgaben) soll Ex-Schalke-Coach Ralf Rangnick neuer Trainer werden. Ihm zur Seite steht Bernhard Peters. Der Hockey-Bundestrainer war Favorit von Bundestrainer Jürgen Klinsmann für den Posten des Sportdirektors der Fußball-Nationalmannschaft.

Rangnick und Peters sollen in den kommenden fünf Jahren ein neues Konzept umsetzen, das auf eine ganzheitliche Förderung der Jugend setzt. Rangnick war im Dezember 2005 beim Bundesligisten FC Schalke 04 entlassen worden. Nach der Hockey-Weltmeisterschaft in Mönchengladbach soll Peters im Oktober den Sportdirektor-Posten bei der TSG antreten.

TSG-Präsident und Mäzen Dietmar Hopp wendet sich mit diesen spektakulären Personalien wieder seinem alten Konzept der Jugendförderung zu. Trotz der Verpflichtung von Lorenz-Günther Köstner und einiger namhafter Neuzugänge hatte der Verein des Milliardärs den angestrebten Aufstieg in die Zweite Liga verpasst.

Der Mitbegründer des Software-Unternehmens SAP plant zudem bis 2008 ein neues Fußballstadion für 50 Millionen Euro.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Mehr lesen über