Merck KGaA Kley löst Personalchef Sombroek ab

Eigentlich wollte sich Noch-Lufthansa-Finanzchef Karl-Ludwig Kley beim Pharmakonzern Merck um die Integration von Schering kümmern. Nach dem geplatzten Übernahmeversuch muss sich Kley jedoch mit der Führung der Bereiche Personal und Information Services zufriedengeben, die er von dem künftigen Pensionär Jan Sombroek übernimmt.

Frankfurt am Main - Bei dem Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA  zeichnen sich mehrere Veränderungen in der Geschäftsleitung ab. Der persönlich haftende Gesellschafter Jan Sombroek werde Ende dieses Jahres in Ruhestand gehen, teilte das Darmstädter Unternehmen am Montag mit.

Sombroek war als Mitglied der Geschäftsleitung unter anderem für die Bereiche Personal und Information Services verantwortlich. Diese Geschäftsfelder übernehme Karl-Ludwig Kley, der ab 1. September als stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung und persönlich haftender Gesellschafter tätig sei. Der derzeitige Lufthansa-Finanzvorstand ist derzeit schon Mitglied im Aufsichtsrat.

Bereits zum 1. Juli wird Elmar Schnee ordentliches Mitglied der Geschäftsleitung und ebenfalls persönlich haftender Gesellschafter. Schnee ist seit November 2005 stellvertretendes Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für die Pharmasparte.

Der zum Jahresende ausscheidende Jan Sombroek war seit 1975 bei Merck. Der 59-Jährige war zuletzt auch in regionaler Hinsicht für die Pharma- und Chemiegeschäfte in Lateinamerika und mehreren asiatischen Ländern verantwortlich.

Merck ist zu 73 Prozent im Familienbesitz. In der E. Merck OHG bündeln die Nachfahren der Merck-Familie ihre Interessen. Die Geschichte des Traditionsunternehmens reicht bis in das Jahr 1668 zurück, als Friedrich Jakob Merck die spätere Engel-Apotheke erwarb, aus der die Gesellschaft hervorging.

dpa, vwd

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.