Autozulieferer Hella Elektronik in neuen Händen

Der Autozulieferer Hella hat den vakanten Posten des Geschäftsführers für den Bereich Elektronik wieder besetzt. Diese Position übernimmt Jean-Francois Tarabbia, der vom Siemens-Konzern kommt.

Lippstadt - Der familiengeführte Autozulieferer Hella besetzt einen Posten in der Geschäftsführung neu. Jean-Francois Tarabbia wird Anfang März Leiter des Geschäftsbereichs Elektronik, teilte das Unternehmen mit.

Tarabbia kommt aus dem Siemens-Konzern. Dort führte er als Chief Operating Officer den Bereich Karosserie- und Fahrwerk-Elektronik der Siemens VDO Automotive und war auch verantwortlich für die europäischen und asiatischen OEM-Kunden.

Tarabbia folgt in seiner neuen Funktion auf Martin Stark, der Hella Ende April 2005 auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Stark trat zum 1. Mai in die Unternehmensleitung des Familienkonzerns Freudenberg ein. Das Weinheimer Unternehmen produziert ebenfalls für die Autoindustrie.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.