Lehman Brothers Ex-Deutsch-Banker macht Karriere

Ein halbes Jahr ist es her, dass die vergleichsweise kleine US-Investmentbank Lehman Brothers der Deutschen Bank Michael Bonacker abwarb. Nun macht Lehman den ehemaligen McKinsey-Mann zu einem Teil der Doppelspitze im deutschen Investmentbanking.

Frankfurt am Main - Die US-Investmentbank Lehman Brothers  hat ihre deutsche Spitze im Investmentbanking neu geordnet. "Michael Bonacker wird neuer Co-Head Investmentbanking für die Region Deutschland und Österreich", sagte der für diese beiden Länder zuständige Lehman-Chef Karl Dannenbaum der Nachrichtenagentur Reuters.

Bonacker werde das Team zusammen mit Jerry McConnell leiten. Bonacker, ein ehemaliger Mc-Kinsey-Mann, ist seit einem halben Jahr bei Lehman. Er wurde damals von der Deutschen Bank abgeworben und nahm gleich mehrere Mitarbeiter mit. Bislang war das Investmentbanking in Deutschland und Österreich neben McConnell von Christian Meissner geführt worden, der kürzlich zum Co-Head des europäischen Investmentbankings aufgestiegen ist.

Dannenbaum bekräftigte, Lehman wolle in den nächsten Jahren ihr überdurchschnittliches Wachstum in den deutschsprachigen Ländern beibehalten. Das Institut beschäftigt dafür momentan 120 Banker in Frankfurt und 60 in London, die sich ausschließlich um den hiesigen Markt kümmern.

rtr

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.