Infineon Udo Schneider gesteht

In der Schmiergeldaffäre bei dem Münchener Chiphersteller Infineon hat eine der Schlüsselfiguren einem Medienbericht zufolge ein Teilgeständnis abgelegt: Udo Schneider, der jahrelang für das Unternehmen Rennsportevents organisierte, soll Infineon insgesamt um eine Million Euro geprellt haben.