Douglas Neuer Chef fürs Parfumgeschäft

Mit dem Verkauf von Parfums verdient der verschwiegene Handelskonzern Douglas das meiste Geld. Dieses Geschäftsfeld wird ab 2007 von Reiner Unkel geführt. Unkel, der derzeit Chef des Kaufhaus-Unternehmens Ludwig Beck ist, ersetzt bei Douglas einen der wichtigsten Manager.

Düsseldorf - Der Handelskonzern Douglas  besetzt Anfang kommenden Jahres die Stelle des Bereichsvorstandes für das Parfumgeschäft neu. Geschäftsführer der Parfümerie Douglas GmbH wird Reiner Unkel. Unkel ist derzeit noch Vorstandschef des Münchener Kaufhauses Ludwig Beck am Rathauseck.

Den Geschäftsbereich Parfum führt seit langem Claus Mingers. Mingers ist ein Douglas-Urgestein. Er startete in dem MDax-Konzern, an dem die Gründerfamilie Kreke mit 35 Prozent noch beteiligt ist, 1971 als Filialleiter einer Parfümerie. 1993 rückte er in den Vorstand auf, 2001 wurde er stellvertretender Vorstandschef, als Henning Kreke an der Konzernspitze auf seinen Vater folgte.

Wie der Handelskonzern Douglas gegenüber manager-magazin.de mitteilte, läuft Mingers Vertrag am 30. September 2007 aus. Mingers gehe dann in den Ruhestand, hieß es weiter. Wer Mingers Position als stellvertretender Vorstandschef der Holding übernimmt, ist derzeit noch nicht klar.

Das Parfumgeschäft ist das mit Abstand größte und zugleich ertragsstärkste Geschäftsfeld von Douglas, in dessen Expansion und Internationalisierung Douglas fast die Hälfte seiner Investitionen steckt. Im Geschäftsjahr 2004/05 (zum 30. September) trug die Sparte 57 Prozent zum Konzernumsatz von 2,4 Milliarden Euro bei, die operative Umsatzrendite lag mit 11,5 Prozent 2 Prozentpunkte höher als im konzernweiten Schnitt.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.