Unicredit Geld gegen Brötchen

Nach der geplanten Übernahme der HVB durch Unicredit steht ein weiterer Führungswechsel an. Statt mit einem Deutschen besetzen die Italiener den Posten des Firmenkundenchefs doch mit einem Landsmann - einem Kamps-Manager.

Mailand - Die italienische Großbank Unicredit  hat den Kamps-Manager Vittorio Ogliengo (47) zum neuen Chef des Firmenkundengeschäfts berufen. Das teilte die Bank am Donnerstag in Mailand mit.

Der neue Chef des Firmenkundengeschäfts, Ogliengo, wird seinen Job in München antreten. Der 47-jährige Wirtschaftswissenschaftler aus Turin wechselte nach Stationen bei Citibank und Fiat  1994 zu Barilla. Er stieg dort 1999 zum Finanzvorstand auf. Seit Oktober 2002 arbeitet er im Vorstand der Bäckereikette Kamps , die von Barilla übernommen wurde.

Ursprünglich waren für den Posten, HVB-Manager im Gespräch, wie der amtierende HVB-Firmenkundenchef Johann Berger. Noch-HypoVereinsbank-Chef Rampl soll zuletzt zu einem externen Kandidaten tendiert haben.

Berger, der für das Firmenkundengeschäft sowie für Immobilienfinanzierung und die Abwicklung gefährdeter Kredite zuständig ist, sei für einen anderen Posten im Konzern im Gespräch. Er werde voraussichtlich die Konzernproduktkompetenz für Immobilienfinanzierung erhalten. In einem Brief an die Mitarbeiter, der dem "Handelsblatt" vorliegt, betonte Rampl, dass die Konzernproduktkompetenz für Immobilienfinanzierung in München bleibe.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.