Zurich Zehnder-Manager wird Personalchef

Der Schweizer Finanzdienstleister Zurich Financial Services (ZFS) hat dem Headhunter Egon Zehnder einen Top-Manager abgeworben. Peter Goerke, ehemals auch bei McKinsey, wird bei ZFS Mitglied der erweiterten Konzernleitung.

Zürich - Peter Goerke ist von der Zurich Financial Services Group (ZFS)  zum Chef von Human Resources (HR) sowie zum Mitglied der erweiterten Konzernleitung ernannt worden. Goerke ist beim Schweizer Finanzdienstleister künftig zuständig für die Umsetzung der globalen HR-Strategie.

Goerke war bislang Chef der weltweiten Versicherungsabteilung des Personalberaters Egon Zehnder International. Goerke ersetzt Harald Stoehr, der nach fünf Monaten das Unternehmen verlässt. Stoehr war allerdings nicht Mitglied der erweiterten Konzernleitung.

Goerke (43) hat Wirtschaftswissenschaften in St. Gallen und an der Wharton School in den USA studiert. Seine berufliche Karriere startete der Schweizer bei McKinsey. Anschließend folgten Stationen bei der Beratung Abegglen & Partner und dem Pharmaproduzenten Berner Biotech, bevor er im Jahr 2000 zu Egon Zehnder wechselte.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.