Banca Populare Im Fadenkreuz der Justiz

Eigentlich hat die Führung der Banca Popolare im Moment nur einen Gedanken: Wie können wir den Bieterkampf gegen ABN Amro um die Banca Antonveneta gewinnen. Als möglicherweise weit unangenehmerer Kontrahent könnte sich nun die Staatsanwaltschaft erweisen.

Mailand - Im Zusammenhang mit dem Übernahmekampf um die italienische Banca Antonveneta  wird nach Angaben aus Justizkreisen gegen die Chefs der Banca Popolare Italiana ermittelt.

Gegen Verwaltungsratschef Giovanni Benevento und den Vorstandsvorsitzenden Gianpiero Fiorani liege der Verdacht vor, Italiens Zentralbank in ihrer Kontrollfunktion möglicherweise behindert zu haben, verlautete aus den Justizkreisen am Mittwoch. Das Geldinstitut lehnte einen Kommentar dazu ab.

Die Volksbank versucht derzeit, mit ihren Gegenangeboten die Übernahme der Banca Antonveneta durch die niederländische ABN Amro  zu verhindern. Am Dienstag hat die Zentralbank wie erwartet die beiden Angebote der Italiener abgesegnet. Die Volksbank Banca Popolare di Lodi hatte erst jüngst ihren Namen in Banca Popolare Italiana geändert.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.