DaimlerChrysler Mercedes-Vertriebschef geht

Gerade einmal fünf Monate im Amt war Uwe Röhrig als Vertriebschef von Mercedes in Deutschland. Nun verlässt er das Unternehmen aus privaten Gründen. Sein Nachfolger für den Posten steht noch nicht fest.

Stuttgart/Berlin - Kurz nach seinem Amtsantritt verlässt der neue Mercedes-Vertriebschef Uwe Röhrig das Unternehmen aus privaten Gründen.

Wie die DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland (DCVD) mitteilte, habe Röhrig um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Er wolle sich ins Privatleben zurückziehen. Röhrig (52) hatte im Zuge der Betrugsaffäre bei DaimlerChrysler  den Platz von Jürgen Fahr eingenommen, der im Februar im Zuge einer Betrugsaffäre entlassen worden war.

Deutschland-Vertriebschef Christoph Köpke sagte: "Wir bedauern, aber respektieren den Wunsch von Uwe Röhrig." Röhrig werde eine schwer zu schließende Lücke in der Geschäftsleitung der DCVD hinterlassen werde. Über eine Nachfolge wurde bislang nicht entschieden.