Warren Buffett Dinner für 351.000 Dollar

Ein Ebay-Nutzer hat ein Mittagessen mit Warren Buffett ersteigert und muss dafür tief in die Tasche greifen. Solche Lunch-Verabredungen für wohltätige Zwecke mit dem Börsen-Guru waren vor ein paar Jahren noch wesentlich günstiger.

Omaha/Nebraska - Auch Warren Buffett war mal billiger. Als er im Jahr 2000 damit begann, für wohltätige Zwecke Lunch-Verabredungen zu versteigern, mussten die Gewinner der Auktion mal 25.000, mal 32.000 Dollar dafür investieren. Anfangs wurde noch ganz klassisch in einer Auktionshalle in San Francisco geboten.

Seit 2003 werden die Lunchdates bei Ebay  verkauft - und damit begann die Preisexplosion. Vor zwei Jahren etwa lag der Endpreis bei satten 250.100 Dollar. Nun hat ein anonymer Buffett-Fan gar 351.000 Dollar geboten. Die Auktionszeit endete in der Nacht, der Gewinner trägt den Ebay-Nutzernamen "hanka3153". Er darf sieben Freunde zu einem Lunch mit dem Investor aus Omaha und Chef von Berkshire Hathaway  mitbringen.

Die Auktion wurde wie jedes Jahr von der Glide Foundation veranstaltet. Der Erlös soll in ihre Arbeit für die Armen und Obdachlosen in San Francisco fließen.

Warren Buffett gilt nach Bill Gates als zweitreichster Mann der Welt - sein Vermögen wird von "Forbes" auf 44 Milliarden Dollar geschätzt. Ob der Lunch-Termin mit ihm auch kulinarisch zum Genuss wird, darf bezweifelt werden: Das "Orakel von Omaha" hat eine Schwäche für Coca-Cola und Hamburger.