Bankhaus Lampe Neuer Chef gesucht

Das zum Oetker-Konzern gehörende Bankhaus Lampe tauscht seinen Chef aus. Christian Graf von Bassewitz soll in den Ruhestand verabschiedet werden. Sein Nachfolger wird per Headhunter gesucht. Zudem wird eine weitere Führungsposition im Geldhaus frei.
Von Patricia Döhle

Hamburg - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe sucht per Headhunter einen Nachfolger für den Sprecher der Geschäftsführung und persönlich haftenden Gesellschafter Christian Graf von Bassewitz. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag (24. Juni) erscheint.

Nach 26 Jahren in der Lampe-Geschäftsführung soll von Bassewitz zum Jahresende in den Ruhestand verabschiedet werden. Die Personalsuche sorgt in der Bank für Unruhe, weil intern lange Geschäftsführer Peter Ebertz, der 2002 von der Deutschen Bank in Bielefeld zu der größtenteils im Besitz der Industriellenfamilie Oetker befindlichen Privatbank stieß, als Kronprinz galt.

Für den Chefposten bei Lampe wurden bereits Führungskräfte bei mehreren anderen Banken, unter anderem bei HSBC Trinkaus & Burkhardt in Düsseldorf und bei der Fürstlich Castell'schen Bank in Würzburg, angesprochen.

Neben dem Topjob in Düsseldorf wird bei Lampe in Kürze eine weitere wichtige Führungsposition frei: Martin Philippi, Niederlassungsleiter von Lampe in Hamburg, hat gekündigt. Er wird das Traditionshaus voraussichtlich im Herbst verlassen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.