Eliteuni ESMT-Präsident Abell gibt auf

Der Präsident der European School of Management and Technology, Derek Abell, gibt sein Amt im September nächsten Jahres auf. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Abell werden Pannen beim Aufbau der Möchtegern-Eliteuni angelastet.

Hamburg - Der Präsident der European School of Management and Technology (ESMT), Derek Abell, wird sein Amt im September 2006 aufgeben. Das bestätigte der 67-jährige Marketingprofessor gegenüber manager magazin, dessen neue Ausgabe am Freitag (27. Mai) erscheint.

Ein Nachfolger für Abell wird noch gesucht. Die ESMT ist eine im Jahr 2002 gegründete Managementhochschule mit Hauptsitz in Berlin, die von 25 deutschen Großunternehmen und Wirtschaftsverbänden finanziert wird. Abell waren wiederholt Pannen beim Aufbau der Elite-Hochschule angelastet worden, zum Beispiel der schleppende Start des Studienbetriebs.