Mittwoch, 18. September 2019

Management Frauen auf dem Vormarsch

Nie hatten Frauen bessere Chancen, Spitzenpositionen in der Wirtschaft zu erobern. Dass Prominente - wie HVB-Vorstandsmitglied Christine Licci - keine Einzelfälle mehr sind, zeigt eine Studie, über die manager magazin exklusiv berichtet.

Hamburg - Das manager magazin beruft sich auf ein Auswertung des Hoppenstedt-Verlags, der seit 1995 regelmäßig die Präsenz von Frauen in Managementpositionen erfasst. Die Hoppenstedt-Zahlen für das Jahr 2004 liegen manager magazin exklusiv vor, eine ausführliche Analyse dazu lesen Sie in der neuen Ausgabe, die am Freitag (21. Januar) erscheint.

Christine Licci: Die einstige Deutschland-Chefin der Citibank verantwortet seit Anfang Januar bei der HypoVereinsbank (HVB) das deutsche Geschäft mit Privatkunden.
Laut Hoppenstedt ist der Anteil der weiblichen Manager - ausgehend von niedrigem Niveau - seit 1995 kontinuierlich gestiegen. Aktuell besetzen Frauen 10,43 Prozent aller Führungspositionen im Management. Zum Vergleich: 1995 hielten sie 8,17 Prozent der Managerjobs. Das entspricht immerhin einem Plus von 28 Prozent.

In den Großunternehmen liegt der Anteil der Frauen in Führungspositionen aktuell bei 8,16 Prozent (1995 waren es 4,77 Prozent). In den Dax-30-Unternehmen gibt es mit Christine Licci (HypoVereinsbank Börsen-Chart zeigen) und Karin Dorrepaal (Schering Börsen-Chart zeigen) zwei weibliche Vorstände, in den 50 MDax-Unternehmen sind sieben Vorstände Frauen.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung