Deutsche Telekom Wiedeking geht, Reitzle kommt

Im Aufsichtsrat des Telekomkonzerns aus Bonn gibt es Veränderungen. Porsche-Chef Wendeling Wiedeking gibt sein Mandat auf - schweren Herzens, wie er sagt. Wiedekings Nachfolger wird Linde-Chef Wolfgang Reitzle.

Düsseldorf - Im Aufsichtsrat der Deutschen Telekom  gibt es einen Wechsel.

Der Porsche  -Vorstandsvorsitzende Wendeling Wiedeking habe sein Mandat niedergelegt und werde durch Wolfgang Reitzle, den Vorstandsvorsitzenden von Linde  ersetzt, teilte der Bonner Konzern am Freitag mit.

Wiedeking ließ erklären, wegen "zahlreicher unplanmäßiger Zusatzverpflichtungen im Rahmen seiner Aufsichtsratstätigkeit" habe er sich zu dem Schritt entschlossen. "Dies ist mir nicht leicht gefallen, weil ich die Zukunft der Deutschen Telekom AG, die nach meiner Überzeugung ein großes Profitabilitäts- und Wachstumspotenzial hat, gerne mitgestaltet hätte."

Vorsitzender des Gremiums ist weiter Post-Chef Klaus Zumwinkel. Die Interessen des Bundes vertreten KfW-Vorstandschef Hans Reich und der Staatssekretär im Finanzministerium, Volker Halsch.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.