Linde Reitzle gibt ab

Nach dem Verkauf der Kältetechnik-Sparte im Oktober war Hubertus Krossa für kurze Zeit Vorstand ohne Zuständigkeit. Nun übernimmt Krossa den Bereich Gabelstapler von Linde-Chef Wolfgang Reitzle.

Wiesbaden - Beim Wiesbadener Gabelstapler- und Gasespezialisten Linde wechseln Zuständigkeiten. Vorstandschef Wolfgang Reitzle gibt den Geschäftsbereich Gabelstapler (Material Handling) an den bisherigen Kältetechnik-Leiter Hubertus Krossa ab, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

In der Sparte Material Handling hat Linde  im laufenden Geschäftsjahr nach eigenen Angaben von der weltweit gestiegenen Nachfrage profitiert und ein Umsatzplus von 12,6 Prozent auf 2,41 Milliarden Euro erzielt. Das operative Ergebnis legte den Angaben nach um knapp ein Viertel auf 110 Millionen Euro zu.

Die Kältetechnik-Sparte hatte dagegen ein Erlösplus von 4,9 Prozent auf 578 Millionen Euro verbucht und den operativen Verlust auf 4 Millionen Euro halbiert. Linde hatte die Kältetechnik im Oktober an die US-Firma Carrier Corporation verkauft. Der 57-jährige Krossa gehört seit 2000 dem Linde-Vorstand an und verantwortete bisher auch Marketing und Vertrieb der Staplersparte.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.