Bewerbungen "Ich bin an Ihrer Bequemlichkeit vorhanden"

Deutsche Firmen freuen sich meist über Anschreiben auf Deutsch. Allein einer Übersetzungshilfe aus dem Internet zu vertrauen ist dagegen keine gute Idee. Andererseits: Selten hatten Mitarbeiter eines Walldorfer Unternehmens so viel Spaß wie an der Bewerbung eines Inders mit "Junggesellegrad in der Informatik".

"Dear Sir/Madam,

Ich beantrage die Position von Programmierer.

Ich werde von der (...) Universität, Endes von diesem jahre (2004) mit einem Vorlagengrad in der Informatik graduieren und auch ich hatte einen Junggesellegrad in der Informatik.

Meine Studien haben Kurse in Implementation of Geometric Algorithms, Simulation and Animation, Geometric Data Structures, Introduction to Simulation, Efficient Algorithms and Object Oriented System Design.

Ich verstehe die Position, daß sie einen Anwärter, der Mannschaft und Detail-orientiert ist, funktioniert gut unter Druck erfordert, und ist, Leute in den Abteilungen während des Unternehmens zu beschäftigen. Diese sind die Fähigkeiten, die ich während meiner Kursarbeit entwickelte, sowie meine Jobarbeit.

Mein Hintergrund und Ziele scheinen, Ihre Anforderungen gut zusammenzubringen. Ich bin überzeugt, daß ich die Arbeit effektiv erledigen kann

Wenn Sie ein Interview festlegen oder mein Interesse an dieser Position anders besprechen möchten, benennen Sie mich bitte bei +49179/(...). Ich bin an Ihrer Bequemlichkeit vorhanden

Danke für Ihre Betrachtung.

Your's Sincerely,

(...)"

Ein indischer Bewerber in seinem Anschreiben an ein Walldorfer IT-Unternehmen, offensichtlich eine Grobübersetzung via Internet - mit "Junggesellegrad" zum Beispiel meint er sicher den Bachelor-Abschluss. Zwei Mitarbeiterinnen aus der Personalabteilung der Firma haben sich prächtig über die "Bewerbung des Monats November" amüsiert.

"Meine Qualifikationen aktivieren mich"

"Liebes Respektiert,

Ich bin (...), das momentan als Software Engineer in einem angeblichen Software-Unternehmen arbeitet und morgens, das nach einer besseren Gelegenheit in IT Feld sucht.

Graduation von (...)(an zweiter Stelle beste Universität in Indien) in June1999. 46 Monate meiner industriellen Erfahrung als Software Engineer. Ich bin in Anwendungsentwicklung in den verschiedenen Projekten miteinbezogen werden. Ich habe gute Berührung in den Bereichen von UML, Object Oriented Programming, MS.NET, Web Services, SOAP, XML, Java, ActiveX. Außer diesem habe ich Bescheinigungen Brainbench in C, C++, ASP, VBScript, WinAPI, JAVA2, JavaScript, HTML4.0, DOS6.2, RDBMS, WWW concepts, Pro/E 2000i usw.

Meine Qualifikationen und Erfahrung aktivieren mich, Ihre Erwartungen zu erfüllen. Ich bin in meinem persönlichen und Berufsleben gewissenhaft. Ich nehme Stolz in mich und in meiner Arbeit. Ich werde gut mit hoch-betone Situationen und kann eine Vielzahl von Projekten gleichzeitig handhaben fertig. Ich suche eine verantwortliche Position, die Herausforderung und Gelegenheit anbietet.

Ich würde die Gelegenheit begrüßen, damit ein persönliches Interview weiter meine Qualifikationen mit meiner Projektdarstellung behandelt Haben Sie bitte einen Blick an angebrachten persönlichen Sätzen.

mit Respekt"

Eine weitere Bewerbung eines indischen Programmierers, die bei einem IT-Unternehmen in München eintraf.- Besonders in der Computerbranche sind Bewerbungen von Job-Interessenten aus allen Ländern üblich und absolut erwünscht, zumal sich oft hoch qualifizierte Kandidaten etwa aus Indien melden. Dabei werten Personaler die Ausbildung und Berufserfahrung oft deutlich höher als die Deutschkenntnisse - ihnen sind Bewerbungen auf Deutsch wie auf Englisch willkommen. Gewisse Anforderungen an die Form und an die Verständlichkeit muss allerdings jede Bewerbung erfüllen. Daher reagieren Mitarbeiter in Personalabteilungen verblüfft, wenn ansonsten bestens qualifizierte Bewerber ihre Anschreiben einfach durch eine Schnellübersetzung (wie bei BabelFish und anderen Websites) jagen und dann unkorrigiert abschicken.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.