High Potentials "Stromlinienförmige Karrieristen haben keine Chance"

Wie gelingt trotz schwieriger Wirtschaftslage der Start in die Karriere? Zwei Topmanager gaben Einsteigern beim "manager magazin campus" an der Universität Mannheim Antworten. Ein Tipp: Bloß keine Ellbogen auf dem Weg nach oben einsetzen.
Besucher beim "manager magazin campus": Die erste Veranstaltung stand unter der Überschrift "Karriere in harten Zeiten"

Besucher beim "manager magazin campus": Die erste Veranstaltung stand unter der Überschrift "Karriere in harten Zeiten"

Foto: Julide Kurtulus
"Wer zum Vorstellungsgespräch kommt und sich nach der Altersversorgung erkundigt, der hat bei uns schlechte Chancen." SAP-Personalvorstand Claus Heinrich (l.) wärend der Podiumsdiskussion mit mm-Redakteur Henrik Müller (M.) und Bernhard Schreier, Chef von Heidelberger Druckmaschinen

"Wer zum Vorstellungsgespräch kommt und sich nach der Altersversorgung erkundigt, der hat bei uns schlechte Chancen."
SAP-Personalvorstand Claus Heinrich (l.) wärend der Podiumsdiskussion mit mm-Redakteur Henrik Müller (M.) und Bernhard Schreier, Chef von Heidelberger Druckmaschinen

Foto: Julide Kurtulus
Besonderer Clou: Berater der Personalberatung Kienbaum gaben im Anschluss in Einzelgesprächen Tipps zur Gestaltung von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben

Besonderer Clou: Berater der Personalberatung Kienbaum gaben im Anschluss in Einzelgesprächen Tipps zur Gestaltung von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben

Foto: Julide Kurtulus
An der Grenze des Fassungsvermögens: Zur Premiere kamen 350 Interessierte in die Aula der Universität Mannheim

An der Grenze des Fassungsvermögens: Zur Premiere kamen 350 Interessierte in die Aula der Universität Mannheim

Foto: Julide Kurtulus
Mehr lesen über
Verwandte Artikel