Mittwoch, 17. Juli 2019

McKinsey Perspectives E-Commerce verändert die Märkte

E-Commerce hat das Potential, alle Märkte zu verändern. Holger Wohlenberg und Eberhard Aust von McKinsey zeigen die Chancen und Risiken des Business-to-Business-Handels im Internet.

E-Commerce revolutioniert die traditionellen Business-to-Business-Märkte. Kommunikation und Kooperation zwischen Unternehmen werden schneller, einfacher und billiger. Zugleich eröffnet die Internet-Technologie völlig neue Geschäftschancen für Start-ups und etablierte Unternehmen.

Bis heute aber sind nur wenige sattelfest im Umgang mit dem elektronischen Business, und nur wenige wissen auch, wie sie das Internet zum eigenen Vorteil nutzen können. Diese Lücke möchten wir mit unserer vierwöchigen Serie "Business-to-Business E-Commerce" schließen. Der erste Beitrag beschreibt, wie E-Commerce die Business-to-Business-Märkte revolutioniert und welche Erfolgskonstellationen künftig entstehen.

Fast täglich berichten die Medien über neue Möglichkeiten für Firmen und Endverbraucher durch den elektronischen Handel. Wer kennt heute nicht die erfolgreiche Internet-Buchhandlung Amazon.com oder das virtuelle Auktionshaus eBay? Der sehr viel größere Business-to-Business-Markt im World Wide Web ist indessen noch nicht ins öffentliche Interesse vorgedrungen. Dies ist um so erstaunlicher, als Business-to-Business-Transaktionen schon heute ein Vielfaches des Business to Consumer-Marktes ausmachen.

Alle führenden Marktforschungsgesellschaften rechnen mit einem enormen Wachstum, und die Erwartungen werden regelmäßig nach oben korrigiert. Mit diesem Trend sind revolutionäre Veränderungen des Marktes verbunden: Das Internet bietet für B2B-Transaktionen eine Grundlage, auf der traditionelle Geschäftsprozesse völlig neu überdacht werden können. Die Zukunft liegt dabei in der intelligenten Verbindung von Online- und Offline-Aktivitäten. Die Vielzahl an denkbaren IT-Lösungen spannt einen weiten Bogen für völlig neue Geschäftsmöglichkeiten. Je nach Art der Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen können davon New Ventures oder etablierte Unternehmen profitieren.

© manager magazin 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung