Karstadt Warenhaus AG Neuer Kämmerer

Jetzt ist es offiziell: Jan-Christoph Maiwaldt wird als einer der hoffnungsvollen Sanierer von Fielmann zur Karstadt Warenhaus AG wechseln. Seinen Job als Finanzvorstand tritt er rückwirkend zum 1. Oktober an.

Essen - Jan-Christoph Maiwaldt (43) ist mit Wirkung zum 1. Oktober 2004 zum Finanzvorstand der Karstadt Warenhaus AG bestellt worden.

"Wir gewinnen mit Herrn Maiwaldt einen sehr erfahrenen Handelsmanager. Mit seiner langjährigen Praxis bei erfolgreichen Filialisten steht er für schlanke und schnelle Strukturen", begrüßte Helmut Merkel, Vorstandsvorsitzender der Karstadt Warenhaus AG, den hoffnungsvollen Neuzugang.

Dort hatte es im Juni unter dem Eindruck des beschleunigten Umsatzrückgangs und steigender Verluste ein Revirement in der Führungsebene gegeben. Drei Manager schieden aus. Ebenfalls zum 1. Oktober war kürzlich im Konzern das freie Finanzressort mit dem 44 Jahre alten Harald Pinger besetzt worden, der zuvor in gleicher Funktion bei Messer Griesheim gearbeitet hatte. Der Posten war seit dem Rücktritt von Norbert Nelles im vergangenen Jahr vakant. Der im Mai vorzeitig ausgeschiedene Vorstandsvorsitzende Wolfgang Urban hatte die Finanzaufgaben übernommen.

Das Programm, das Maiwaldt an der Seite Merkels umzusetzen hat, ist umfassend. Die 47.000 Beschäftigten bei der Karstadt Warenhaus AG sollen statt derzeit 37 bis 38 Stunden künftig bis zu 42 Stunden in der Woche arbeiten. Karstadt hatte Anfang Juli zudem den Abbau von 4000 Arbeitsplätzen bis 2006 angekündigt, die Gewerkschaft Verdi fürchtet, dass sogar 10.000 Stellen bedroht sein könnten.

Jan-Christoph Maiwaldt startete seine Berufslaufbahn 1986 bei Douglas  und gehörte dort seit 1993 dem Vorstand an. Neben dem Ressort Controlling, Organisation und IT führte er seit 1999 zusätzlich den Geschäftsbereich Uhren und Schmuck. Seit dem 01.10.2001 war der Diplomvolkswirt Vorstand bei Fielmann  mit Sitz in Hamburg. Dort war er für die Ressorts Controlling, Organisation und IT verantwortlich.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.