Wirtschafts-Koryphäen Die Galerie der Nobelpreisträger

Jahr für Jahr werden die fähigsten Forscher der Ökonomie mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnt. manager-magazin.de präsentiert eine Auswahl der Preisträger.
Entwickelte Vorhersagemethoden für Aktienkurse und Bondrenditen: Robert Engle, Wirtschaftsnobelpreis-Gewinner 2003

Entwickelte Vorhersagemethoden für Aktienkurse und Bondrenditen: Robert Engle, Wirtschaftsnobelpreis-Gewinner 2003

Foto: REUTERS/New York University
Erhielt den Preis 2002 "für das Einführen von Einsichten der psychologischen Forschung in die Wirtschaftswissenschaft, besonders bezüglich Beurteilungen und Entscheidungen bei Unsicherheit":Daniel Kahneman

Erhielt den Preis 2002 "für das Einführen von Einsichten der psychologischen Forschung in die Wirtschaftswissenschaft, besonders bezüglich Beurteilungen und Entscheidungen bei Unsicherheit":Daniel Kahneman

Foto: DPA
Erforschte, "wie asymmetrische Information zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber haushohe Zinsen auf den lokalen Kreditmärkten in Entwicklungsländern bedingen": George Akerlof, Preisträger 2001

Erforschte, "wie asymmetrische Information zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber haushohe Zinsen auf den lokalen Kreditmärkten in Entwicklungsländern bedingen": George Akerlof, Preisträger 2001

Foto: AP
Entwickelte im Bereich der Mikroökonometrie Theorien und Methoden für die empirische Analyse des Verhaltens einzelner Individuen: James Heckman, Preisträger 2000

Entwickelte im Bereich der Mikroökonometrie Theorien und Methoden für die empirische Analyse des Verhaltens einzelner Individuen: James Heckman, Preisträger 2000

Foto: DPA
Präsentierte theoretische Grundlagen für die länderübergreifende Einführung von Währungen: Robert Mundell, Preisträger 1999

Präsentierte theoretische Grundlagen für die länderübergreifende Einführung von Währungen: Robert Mundell, Preisträger 1999

Foto: DPA
Einer der Entwickler der "Black-Scholes-Formel", mit der Optionen in den Finanzmärkten bewertet werden: Myron Scholes, Wirschafsnobelpreisträger 1997

Einer der Entwickler der "Black-Scholes-Formel", mit der Optionen in den Finanzmärkten bewertet werden: Myron Scholes, Wirschafsnobelpreisträger 1997

Foto: DPA