Parmalat Tanzi wieder auf freien Fuß

Mit einem Schuldenberg von 14 Milliarden Euro musste der italienische Lebensmittelkonzern Parmalat Ende vergangenen Jahres Insolvenz anmelden. Gegen Ex-Chef Calisto Tanzi wird wegen des Vorwurfs des betrügerischen Bankrotts ermittelt. Trotzdem wird Tanzi aus der U-Haft entlassen.

Rom - Der ehemalige Chef des insolventen italienischen Lebensmittelriesen Parmalat, Calisto Tanzi, kommt Medienberichten zufolge an diesem Montag auf freien Fuß.

Auch weitere Ex-Manager wie Finanzchef Fausto Tonna kämen demnächst frei, berichteten italienische Zeitungen am Sonntag. Gegen Tanzi, der als Schlüsselfigur des Parmalatskandals gilt, werde weiterhin im Zusammenhang des Vorwurfs des betrügerischen Bankrotts ermittelt.

Er war nach Bekanntwerden des Schuldenbergs von über 14 Milliarden Euro zunächst in Haft gekommen, später kam er ins Krankenhaus, zuletzt stand er unter Hausarrest. Wann der Parmalat-Prozess beginnt, ist unklar. Möglicherweise solle es Anfang Oktober eine erste Vorverhandlung vor dem Gericht in Mailand geben, hieß es.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.